Netzwerke in MV

Netzwerk der Medienbildung in M-V (Außerschulisches Partner-Netzwerk im Schulversuch Medienbildung)

Das im Schulversuch gewachsene Netzwerk zur Medienbildung hat in enger Partnerschaftlichkeit auf Augenhöhe den Schulversuch „Schulische Medienbildung in MV“ zum Erfolg geführt, der auch durch den Dieter-Baacke-Preis verdeutlicht wurde. Ein breites Spektrum an freien Medienpädagogen, -werkstätten, Institutionen und Interessenvertretern der außerschulischen Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern, bringt sich konkret in die Projekte, Netzwerkveranstaltungen und Fachausschüsse der LAG Medien und der mit ihr verbundenen GMK-Ragionalgruppe ein.

Zur Darstellung der Netzwerkpartner im Schulversuch „Schulische Medienbildung in MV“

 

Medienpädagogisches Beraternetzwerk

In jedem Schulamtsbereich des Landes Mecklenburg-Vorpommern gibt es seit dem Schuljahr 2006/2007 einen „Medienpädagogischen Berater“ (MPB). Die MPB sind für folgende Schwerpunktbereiche eingesetzt:

  • Erprobung von Unterrichtsmodellen mit integrativem Medieneinsatz (Umsetzung Rahmenplan Medienerziehung),
  • Schulprogrammarbeit, unter dem Aspekt der Integration neuer Medien (Multimedia-Schule),
  • Betreuung bei Beteiligung an Programm- und Wettbewerbsinitiativen (Begleitung von Medienprojekten),
  • Beratung im didaktisch sinnvollen Einsatz von Unterrichtssoftware,
  • Organisation von schulinternen Fortbildungen zum integrativen Medieneinsatz (Intel Lehren, eLearning-Angebote)
  • Unterstützung von Kooperationsvorhaben mit anderen Institutionen (kommunale Medienzentren, Offener Kanal, Medienwerkstätten)

Diese medienpädagogischen Ansprechpartner „vor Ort“ schließen sich als ein dezentrales medienpädagogisches Netzwerk zusammen, beraten sich gegenseitig und werden durch das IQ M-V koordiniert. Gleichzeitig werden die Beratungs- und Betreuungsleistungen auf einem zentralen Portal aufgearbeitet und stehen damit interessierten Schulen für eine „indirekte“ Qualifikation zur Verfügung.

Quelle: Bildungsserver M-V

 

Das Netzwerk „Medienaktiv M-V“

Der konstruktive Umgang mit den Medien stellt eine wichtige Lebenskompetenz dar. Viele engagierte und kreative Menschen verschiedener Professionen suchen nach Möglichkeiten, die Entwicklung, Sicherung oder ggf. Rückgewinnung von Medienkompetenz nachhaltig zu unterstützen. Das Knüpfen eines landesweiten Netzwerkes mit regionalen Knotenpunkten soll Vorhandenes bekannter machen, gewachsene StrukturenBild offen legen und letztlich für alle Beteiligten zu einer entscheidenden Ressource werden.

Gerade im Bereich der Medien ist es wichtig, dass Jugendhilfe, Schule und Suchthilfe zusammenarbeiten, damit Kinder und Jugendlichen ihr Leben inmitten der digitalen Medienwelt gestalten lernen.  Unter dem Ziel „Medienbildung“ geht es um die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen beim aktiven Medienhandeln im Medienkompetenzerwerb. Hier findet auch die Prävention einen festen Platz.  Multiplikatoren sollen durch Aus- und Fortgebildung fit für die Arbeit  mit Kindern, Jugendlichen und Eltern werden.

Zudem hat das Netzwerk Beratung und/oder Therapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsen im Blick, deren Umgang mit Medien problematisch geworden ist. Das Netzwerk zeigt Möglichkeiten der Hilfestellungen auf und kann in konkreten Fällen vermitteln.

Ein wichtiges Ziel des Netzwerkes ist es, landesweit wirksam zu werden. Dabei geht es u. a. um eine Versachlichung des öffentlichen Diskurses,  die Publizierung „gesicherten Wissens“,  die Darstellung von Kompetenzen der Netzwerkpartner und ggf. deren Vermittlung .

Zur Webpräsenz des Netzwerks „Medienaktiv in MV“

 

Netzwerk Kulturelle Kinder- und Jugendbildung

Das „Netzwerk Kulturelle Kinder- und Jugendbildung MV“ ist ein Interessenverbund von Landesverbänden und Kultureinrichtungen aller Sparten und Experten/innen aus unterschiedlichen Bezugsfeldern kultureller Bildung und künstlerischer Vermittlung in Mecklenburg-Vorpommern. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, die Rahmenbedingungen einer erfolgreichen und flächendeckenden Kulturellen Kinder- und Jugendbildung im Bundesland zu beschreiben und verbessern zu helfen. Allen Kindern und Jugendlichen in Mecklenburg-Vorpommern soll die Teilhabe an Kultureller Bildung ermöglicht werden.

Die Arbeit des Netzwerkes zielt auf die langfristige Stärkung und Weiterentwicklung der Kulturellen Bildung, insbesondere der Kulturellen Kinder und Jugendbildung ab. Es werden inner- und außerschulische Konzepte und Strukturen beleuchtet und tragfähige, dauerhafte Kooperationen einerseits zwischen den Kultureinrichtungen selbst und andererseits zwischen Schulen, Kindertagesstätten, Kommunen und den Kultureinrichtungen ausgelotet. In den Arbeitsprozess des Netzwerkes sind Partner/innen aus Politik und Verwaltung eingebunden.

Das „Netzwerk Kulturelle Kinder- und Jugendbildung MV“ wird gefördert durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Träger der Koordinationsstelle des “Netzwerkes Kulturelle Kinder- und Jugendbildung MV” ist der Landesverband für populäre Musik und Kreativwirtschaft MV e. V.

Zur Website des Netzwerks kultrureller Kinder- und Jugendbildung in MV

 
Landesarbeitsgemeinschaft Medien M-V

Landesarbeitsgemeinschaft Medien M-V

Die Landesarbeitsgemeinschaft Medien Mecklenburg-Vorpommern e. V. versteht sich als Fachverband für Medienbildung und -kultur und vertritt den Zielen nach die Interessen von Akteuren der Medienbildung, Medienpädagogik, Medienproduktion, der Medienforschung und -wissenschaft in M-V. www.lagmedien.inmv.de
Schulische Medienbildung in MV

Schulische Medienbildung in MV

Der Schulversuch „Schulische Medienbildung in M-V“ hat in drei Schuljahren an neun Schulen im Land Mecklenburg-Vorpommern medienpädagogisches Arbeiten angeregt, ausprobiert, fest verankert, dokumentiert und zur Nachnutzung für alle Schulen des Landes aufbereitet.  jugend.inmv.de/medienundschule
Medienprojekte-Datenbank

Medienprojekte-Datenbank

Die Datenbank dokumentiert Medienprojekte, die im Schulversuch "Schulische Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern" an mindestens einer der neun beteiligten Schulen erfolgreich gelaufen sind. jugend.inmv.de/medienprojekte